Ohne Schulterschmerzen einzigartig gut schlafen!

Enorme Schulterentlastung

Schulterzone in H1-Supersoft

 Stabil gebaute Körpermitte

Physio-Konzepte Matratze

Schlafexperte: Florian Dierk (Physiotherapeut)

Menschen mit Schulterschmerzen benötigen logischerweise eine Matratze mit starker Schulterentlastung. Jedoch darf die Unterstützung in der Körpermitte nicht fehlen, sonst wird die Schulter indirekt belastet, falls die Körpermitte zu weich liegt.

Meine orthopädischen Matratzen sind optimal bei Rücken- oder Schulterschmerzen!

Meine feine Auslese an Matratzen wurde extra entwickelt, um Ihre Wirbelsäule zu unterstützen bzw. Ihre Schultern zu entlasten. Die besondere Qualität und punktelastische Funktion der Schäume entlastet Ihr Bindegewebe. Der individuelle Aufbau nimmt Sie passend auf und löst weniger Drehimpulse aus.

Physio-Basis Matratze

699€

 

Verstärkte Körpermitte

Weicher Schulterbereich

Bienenwaben-Tubes

 

Physio-Support Matratze

899€

 

Deutliche Schulterentlastung

Sanfte Lendenstütze

Elastischer Wellenkern

 

Physio-Konzept Matratze

1.189€

 

Perfekt für Sie gebaut

Für allerhöchste Ansprüche

Ohne Retoure veränderbar

 

Spring-Royal Matratze

1.549€

 

Federleichtes Liegen

Einzigartiges Liegegefühl

Deutliche Schulterentlastung

 

Tipp 1: Diese Probleme können Schulterschmerzen bei Seitenschläfern auslösen!

 

Das größte Problem bei gängigen Matratzen ist der durchgehend gleiche Härtegrad im inneren Kern. Hier wird zwar oft eine Schulterabsenkung oder Schulterentlastung angepriesen, die real aber viel zu schwach ausgeprägt ist. Der Schulterbereich wird oft nur ein wenig anders angeschnitten, um eine optische Wirkung zu erzeugen. So haben Seitenschläfer also entweder Schulterschmerzen, weil der Schulterbereich zu fest ist oder sie kaufen sich dann eine Matratze, die insgesamt zu weich ist. Bei Matratzen die durchgehend überall sehr weich sind, fehlt jedoch dann die Stützkomponente für die Körpermitte. So können dann auf diesen Matratzen Rückenschmerzen entstehen. Der Körper muss individuell unterstütz bzw. entlastet werden, so wie es bei hochwertigen orthopädischen Matratzen der Fall ist.

 

 

Tipp 2: Ist die Matratze zu hart, entstehen Schulterschmerzen!

 

Der Härtegrad im Schulterbereich muss also sehr weich sein, denn nur dann kann die Schulter unter weniger Druck einsinken. Unsere Lösung: Wir verbauen in unserer individuellen Matratze eine Schulterzone aus hochelastischen Kaltschaum im Härtegrad H1. Zusätzlich lösen wir die Oberfläche mit einem speziellen Bienenwabenmuster auf, um das Maximum an Entlastung für die Schulter zu erreichen. Die Schulter bekommt also eine sehr spezielle Liegezone nur für sich und unabhängig vom Rest der Matratze.

 

 

Tipp 3: Härtegrad in der Körpermitte!

 

Wenn die Körpermitte nicht ausreichend gestützt wird, hängen Sie mittig durch und es entsteht horizontaler Zug an der Schulter ausgehend von der Körpermitte. Neben der Gefahr von Rückenschmerzen und Überlastung der Bandscheiben wird das Schultergelenk indirekt belastet. Das Schulterblattdach schiebt von oben über den horizontalen Zug der Körpermitte auf den Oberarmkopf, der in der Matratze eingesunken ist. Unsere Lösung: Wir verbauen in unserer Matratze eine sehr weiche Schulterzone und die Liegezonen für den Taillen- bzw. Hüftbereich aus einem anderen Schaum, der wesentlich stabiler ist.

 

 

Info Skoliose:

Eine bestehende Skoliose der Wirbelsäule kann Schulterschmerzen auf der Matratze begünstigen, da hier durch die Fehlstellung der Wirbelsäule das Schultergelenk auf einer Seite besonders stark belastet wird.

So passen wir eine Matratze bei Schulterschmerzen an den Körper an:

Tipp 4: Individueller Matratzenbau zur Entlastung des Glenohumeralgelenk!

 

Um einen Fehlkauf nach dem anderen zu verhindern, sollte Ihre neue Matratze auf Ihre Körperproportionen angepasst werden. Es muss nicht nur Ihr Gewicht berücksichtigt werden, sondern auch Ihre Körperlänge und die Verteilung des Gewichtes. Wie soll eine Matratze stimmen, wenn z.B. unterschiedliche Körperlängen oder die Gewichtsverteilung gar nicht berücksichtigt werden? Es ist wichtig für uns zu wissen, ob Sie Übergewicht haben oder sehr ausladende Körperpartien. Wir ermitteln wissenschaftlich für jede Liegezone den Härtegrad aufgrund Ihrer Köperdaten, um gezielt Schulter- und Nackenschmerzen z.B. in Seitenlage zu reduzieren.

 

Tipp 5: Vorsicht beim Probeliegen im Geschäft!

 

Falls Sie Rückenschmerzen beim Liegen haben und verspannt sind, ist Probeliegen im Geschäft evtl. nicht der optimale Weg. Es kommt sehr oft zu Fehleinschätzungen, wenn Alles blockiert und diverse Strukturen am Körper überreizt sind. Es kann durchaus sein, dass Sie trotz schlechter Lagerung das Gefühl haben, dass Sie besser liegen als zuhause, weil die Matratze sich einfach nur anders anfühlt.

 

Tipp 6: Bei Schulterschmerzen besser probeschlafen und die Matratze modifizieren!

 

Wir errechnen mit unserer Software und Ihren Körperdaten eine optimale Matratze für Sie, dazu müssen Sie nicht einmal ins Geschäft kommen. So kann sich der Kunde Schritt für Schritt zuhause beim Probeliegen an eine neue Liegesituation gewöhnen. Wir kontrollieren dann über Fotos nochmals Ihre Lagerung, um die Wirkung Ihres vorhandenen Lattenrosten zu berücksichtigen. Auf Wunsch kann jeder Bereich noch in allen erdenklichen Festigkeiten oder Materialien verändert werden. So werden Sie langfristig betreut und versorgt.

 

Tipp 7: Beratung nach dem Kauf einer Matratze bei Schulter- und Nackenschmerzen!

 

Ohne kompetente Beratung ist es schwierig, eine Lösung für ein komplexes Thema zu finden. Unser Konzept sieht es vor, Sie auch nach dem Kauf intensiv zu beraten. Als Physiotherapeut helfe ich seit Jahren Schmerzpatienten die Schlafsituation zu verbessern. Ich berate Sie gerne persönlich vor dem Kauf, um alle wichtigen Daten zu sammeln und langfristig nach dem Kauf, falls es Änderungswünsche gibt. In folgender Studie ist der Zusammenhang zwischen Tiefschlaf und angepassten Schlafsystemen erklärt. Wussten Sie das Schulterschmerzen und Fibromyalgie oft in einem Zusammenhang stehen?

So reduzieren Sie als Seitenschläfer Ihre Schulter- und Nackenschmerzen!

 

Wer meinem Beitrag über orthopädische Matratzen gelesen hat, erinnert sich an die drei wichtigsten Bereiche einer orthopädischen Matratze. Es ist NICHT so, dass die Matratze einfach nur weich sein muss, um als Seitenschläfer die Schulter zu entlasten. Wenn die Matratze insgesamt einfach nur weich ist, hängen Sie wie in einer Hängematte durch und die Körpermitte zieht an der Schulter. Es darf neben dem vertikalen Druck auf keinen Fall auch noch horizontale Zug auf die Schulter einwirken, dieser kann weitaus schlimmer für das Schultergelenk sein. Um das zu verhindern, muss die Lordose ausreichend und entsprechend des Körperbaus gestützt werden. Haben Sie doch eher Rückenschmerzen auf Ihrer Matratze, dann bitte dort weiterlesen.

Hier eine zu harte Matratze, die Schulterschmerzen verursacht!

Zu harte Matratze Schulter- oder Rückenschmerzen

Hier ein gut berechnete Matratze für einen Seitenschläfer!

Orthopädische Matratze optimal bei Rücken- oder Schulterschmerzen
Unsere orthopädische Physio-Konzepte Matratze mit optimaler Einstellung bei Rücken- oder Schulterschmerzen!

Als Lattenrost empfehlen wir unseren Tellerrahmen mit absenkbaren Schulterbereich!

 

Mit unserer Unterfederung kann der Schulterbereich nicht nur weich, sondern auch noch herabgestellt werden. Mit diesem orthopädischen Lattenrost können gezielt Anpassungen auf Ihre Körpermaße vorgenommen werden.

 

 

 

Höhensteller Grosana Sensitiv

 

 

 

Tipp 10: Richtige Kopfkissenhöhe für Seitenschläfer mit Schulterschmerzen!

 

Eigentlich sollte die Stellung des Kopfes waagerecht sein und nicht nach oben laufen. Das Kopfkissen kann gerne ein bisschen höher sein, falls Sie mit der Halswirbelsäule keine Probleme haben. Dadurch wird das Gewicht des Kopfes auf den Schultergürtel etwas abgedämpft. Wir führen dafür geeignete höhenverstellbare Kopfkissen. Die Entlastung ist aber geringer, als eine Schulterabsenkung durch unsere Unterlage, Matratze oder Rahmen.

 

 

Muskeldiskrepanz als Ursache der Schulterschmerzen!

 

Häufig haben Menschen im Bereich der Schulter ein Muskel-Ungleichgewicht. Insofern, dass die vorderen Schulter- und Brustmuskeln etwas kürzer sind, als die hinteren Muskeln am Schulterblatt. Das Schultergelenk wird dann ein wenig aus der physiologischen Stellung heraus nach vorne gezogen. Wenn ein Gelenk aber nicht so eingestellt ist, wo es physiologisch sein sollte, kann es zu erhöhten Abnutzungen und Schmerzen kommen. Die Kalkschulter, ein Impingement-Syndrom, Omarthrose oder andere Krankheitsbilder sind die Folge dieser mechanischen Probleme. Schulterschmerzen werden dann oft chronisch, wenn nicht ursächlich behandelt wird. Nachts auf der Matratze möchte die Schulter ohne Kompression gelagert werden, damit die tagsüber gereizten Strukturen sich regenerieren können. Wird dies nicht ermöglicht, können Entzündungen Schmerzen verursachen.

 

Tipp 11: Schulterklappeffekt in Rückenlage!

 

Wie beschrieben, ist es nicht die Lösung, sich einfach eine weiche Matratze zu kaufen. Ein weiterer Aspekt gegen eine weiche Matratze betrifft die Rückenschläfer. Bei einem Rückenschläfer tritt der Schulterklappeffekt bei einer zu weichen Matratze auf. Dieser entsteht dadurch, dass der obere Rücken zu tief einsinkt und die Schultern nach vorne klappen. Wussten Sie das ein gutes Schlafsystem Einfluss auf Ihre Bandscheiben haben kann? Hier habe ich folgenden Artikel über Bandscheibenvorfälle und Matratzen verfasst.

Was haben die Schulterprobleme konkret mit der Matratze zu tun?

 

Die Schulter ist in der Nacht besonders gefährdet, da im Schlaf die Muskelspannung nachlässt und die Schulter weniger stabilisiert wird. Wenn Sie nun in Seitenlage liegen und Ihr Schlafsystem im Schulterbereich zu hart ist, wird die Schulter leicht dezentriert und die angesprochenen Strukturen komprimiert. So entstehen Schmerzen und Verspannungen bis hin zum Halswirbelbereich. Zusätzlich können Gefäße und Nerven komprimiert werden, die dann ein Kribbeln im Arm bis zu den Händen auslösen. Der Arm schläft zuerst ein, wie ein Partner der schnarcht und Sie nicht schlafen lässt! Oder Sie wachen in der Nacht wegen der Schmerzen auf und haben weniger Tiefschlaf durch diese Art von Schulterschmerzen. Es ist aber nicht einfach nur die Schulterzone die weich sein muss, die richtige Lagerung ist leider viel komplexer. Mit unsere Physio-Konzepte-Matratze können Sie die Schulter gezielt entlasten.

Hier sehen Sie den Schulterbereich auf unserer Physio-Konzepte Matratze!

Schulterschmerzen matratze

Warum sind die Schulterschmerzen morgens am schlimmsten?

Die Schulterschmerzen erhöhen sich im Laufe der Nacht als Seitenschläfer. Das Gelenk wird komprimiert und es entstehen schmerzhafte und entzündliche Prozesse. Deshalb sind die Schulterschmerzen morgen am schlimmsten.